Hallo, ihr schwertlippigen Satzzeichenverkrümmer!

Hier spricht der Oberigel. Es gibt hier nichts zu sehn, bitte weitergehn. Noch da? War klar. Menschen sind so, werden nie froh, das muss erst piken, dass sie quieken, damit sie ’nen Abflug machen. Also hier gibt’s ’n paar Sachen zum Lesen – Gedichte, Gedanken, Stacheln mit Pranken, nichts zu danken –, alphabetisch sortiert, und wer’s nicht goutiert, wird Wirt oder stiert in die Luft, bevor’s abgeht in die Gruft.

Neues beim Poetischen Stacheltier:

24.02.20: Neuer Stachel: Nachtgedichte mit 4 Gedichten.

21.02.20: Neuer Stachel: Gedichte über Zeit mit 3 Gedichten.

21.02.20: Neuer Stachel: Pferde-Gedichte mit 3 Gedichten.

19.02.20: Neu: Auf Papier in Klarsichthüllen von Hans-Peter Kraus.

17.02.20: Neuer Stachel: Gedichte zum Januar mit 4 Gedichten.

14.02.20: Neu: April in meiner Liebsten Gesicht ... von Thomas Morley.

12.02.20: Neuer Stachel: Gedichte zur Trennung mit 3 Gedichten.

12.02.20: Neuer Stachel: Zahn-Gedichte mit 5 Gedichten.

12.02.20: Neuer Stachel: Gedichte über Vögel mit 3 Gedichten.

12.02.20: Neuer Stachel: Sterben im Gedicht mit 3 Gedichten.

 

Noch 162 Stacheln und 490 Gedichte in der Warteschlange.